Nationalratswahl 2019 Das Neueste zur Wahl ...
Nationalratswahl 2019

Astrid Rössler bekam in Salzburg die meisten Vorzugsstimmen

Die Spitzenkandidatin der Salzburger Grünen erhielt im Wahlkreis Flachgau/Tennengau 4283 Vorzugsstimmen.

Astrid Rössler kann sich über viel Rückwind für ihr politisches Comeback im Nationalrat freuen. Salzburgs frühere Landeshauptmann-Stellvertreterin bekam bei der Wahl am Sonntag die meisten Vorzugsstimmen aller Salzburger Kandidatinnen und Kandidaten - im Wahlkreis Flachgau/Tennengau waren es 4283. Auf der Landesparteiliste erhielt Rössler zudem 1287 Vorzugsstimmen.

Bei Wahlsiegerin ÖVP schnitt Franz Eßl am besten ab. Der frühere Präsident der Salzburger Landwirtschaftskammer bekam im Regionalwahlkreis Lungau/Pinzgau/Pongau 3938 Stimmen. Auch auf der Landesparteiliste war Eßl mit 780 Vorzugsstimmen Spitzenreiter.

Cornelia Ecker erreichte das beste Ergebnis unter den SPÖ-Kandidatinnen und -Kandidaten. Sie bekam im Wahlkreis Flachgau/Tennengau 2021 Vorzugsstimmen. Auf der Landesparteiliste wurde Ecker (389 Vorzugsstimmen) vom Salzburger Gemeinderat Tarik Mete mit 1323 Vorzugsstimmen überflügelt. Im Regionalwahlkreis Salzburg Stadt erhielt Mete 1125 Vorzugsstimmen.

Bei der FPÖ bekam Landtagsklubobfrau Marlene Svazek am meisten Zuspruch. Die Großgmainer Vizebürgermeisterin erhielt im Regionalwahlkreis Flachgau/Tennengau 2292 Vorzugsstimmen, auf der Landesparteiliste waren es 412.

Bei den Neos war Sepp Schellhorn am erfolgreichsten. Er bekam im Regionalwahlkreis Lungau/Pongau/Pinzgau 1624 Vorzugsstimmen. Auch auf der Landesparteiliste war Schellhorn mit 623 Stimmen pinker Spitzenreiter im Bundesland.

Quelle: SN

Aufgerufen am 28.09.2020 um 06:15 auf https://www.sn.at/politik/nationalratswahl-2019/astrid-roessler-bekam-in-salzburg-die-meisten-vorzugsstimmen-77041843

Salzburg bekommt 3-D-Modell der Altstadt

Salzburg bekommt 3-D-Modell der Altstadt

Nun ist es fix: In Salzburg wird ein Bronze-Modell im Maßstab 1:700 aufgestellt, das den Stadtkern abbildet. Die Umsetzung übernehmen zwei deutsche Künstler. Der Standort ist allerdings noch offen.

Kommentare

Schlagzeilen