Nationalratswahl 2019 Das Neueste zur Wahl ...
Nationalratswahl 2019

Rekordquoten für die TV-Berichterstattung am Wahltag

Die Berichterstattung zur Nationalratswahl hat am Sonntag viele Menschen vor die Fernsehgeräte gelockt. Via ORF verfolgten am Wahltag insgesamt 4,316 Millionen Zuschauer das Geschehen. Die Privatsender Puls 4 und ATV erreichten am Sonntag gemeinsam 1,7 Millionen Seher. Der Fellner-Kanal oe24.tv vermeldete sogar einen neuen Rekord.

Werner Kogler und Pamela Rendi-Wagner bei der ersten Nachwahl-Elefantenrunde im ORF. SN/orf/thomas jantzen
Werner Kogler und Pamela Rendi-Wagner bei der ersten Nachwahl-Elefantenrunde im ORF.

Der ORF informierte im TV am Wahltag insgesamt 4,316 Millionen Zuseherinnen und Zuseher, was einem Marktanteil von 57 Prozent entspricht. 1,598 Millionen Zuschauer waren kurz nach 17.00 Uhr bei der ersten Hochrechnung dabei (69 Prozent Marktanteil). Die erste Runde der Spitzenkandidaten in der ZiB um 19.30 Uhr sahen bis zu 1,984 Millionen und durchschnittlich 1,828 Millionen Menschen. Danach sank das Interesse, die zweite Elefantenrunde um 21.05 Uhr erreichte noch knapp mehr als eine Million Seher.

Im ORF-Fernsehen informierten sich laut einer Aussendung insgesamt 5,646 Millionen Menschen über die Nationalratswahl 2019, das entspricht 75 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab 12 Jahren. Zusätzlich schalteten 2,425 Millionen Menschen das Informationsangebot von ORF III ein, das komplementär zu den Inhalten von ORF 1 und ORF 2 aufgestellt war. Puls 4 und ATV erreichten im gesamten Wahlkampf mit mehr als 3,7 Millionen Zusehern die Hälfte der Bevölkerung, teilte die Sendergruppe mit.

Als Highlight am Wahltag nannten die beiden Sender die Elefantenrunde um 20.15 Uhr, die mit durchschnittlich 270.000 Zusehern auf ATV und Puls 4 zwölf Prozent Marktanteil erreichte. Auf Servus TV verfolgten die gemeinsame Privat-TV-Elefantenrunde durchschnittlich 115.000 Leute. Am Wahltag zeigten Puls 4 und ATV insgesamt 14 Stunden Berichterstattung. Gemeinsam erreichten die beiden Sender 1,7 Millionen Zuseher.

Einen Rekord verzeichnete nach eigenen Angaben oe24.tv. Laut einer Mitteilung des Senders schalteten im Lauf des Wahltags 327.000 Österreicher den Fellner-Kanal ein. Zur Spitzenzeit erreichte oe24.tv demnach einen Marktanteil von 4,4 Prozent in der Werbezielgruppe.

Und auch die Wahlsendung der Bundesländerzeitungen war erfolgreich: Rund 100.000 Österreicher waren via Livestream dabei.

Quelle: APA

Aufgerufen am 02.12.2020 um 11:01 auf https://www.sn.at/politik/nationalratswahl-2019/rekordquoten-fuer-die-tv-berichterstattung-am-wahltag-76997746

Kommentare

Schlagzeilen