Nationalratswahl 2019 Das Neueste zur Wahl ...
Nationalratswahl 2019

Überdurchschnittliche Verluste für die FPÖ in den Gebirgsgauen

Wähler auf Wanderschaft. SN/APA/BARBARA GINDL
Wähler auf Wanderschaft.

In den meisten Lungauer Gemeinden schlossen die Wahllokale schon um 12 oder 13 Uhr. Von dort kamen deshalb schon früh die Ergebnisse. Um 16.57 Uhr lag das vorläufige Endergebnis des Bezirks ohne Wahlkarten vor. Bei der Wahl 2017 war der Lungau die absolute Hochburg der FPÖ in Salzburg. Sie erreichte 32,5 Prozent der Stimmen. In St. Michael, Ramingstein, Muhr und Thomatal war sie sogar stimmenstärkste Partei. Am Sonntag hat die FPÖ im Lungau überdurchschnittlich verloren, und zwar 11,4 Prozentpunkte. Mit ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.09.2020 um 01:13 auf https://www.sn.at/politik/nationalratswahl-2019/ueberdurchschnittliche-verluste-fuer-die-fpoe-in-den-gebirgsgauen-76948723