Nationalratswahl 2019 Das Neueste zur Wahl ...
Nationalratswahl 2019

Stadt Salzburg: ÖVP Wahlsieger, SPÖ rutscht unter 20 Prozent ab

Die Volkspartei erreicht 36,8 Prozent, die SPÖ fällt unter 20 Prozent. Die Grünen landen bei 18 Prozent.

Der Wahlkampf in der Stadt Salzburg war erfolgreich: Sebastian Kurz (ÖVP) SN/robert ratzer
Der Wahlkampf in der Stadt Salzburg war erfolgreich: Sebastian Kurz (ÖVP)

Die SPÖ, die zuletzt das Bürgermeisteramt und die relative Mehrheit im Gemeinderat verlor, setzte ihre Niederlagenserie in der Stadt Salzburg gestern fort: Mit 19,35 Prozent der Stimmen büßte sie im Vergleich zu 2017 knapp sieben Prozentpunkte ein. Zweiter großer Wahlverlierer war die FPÖ, die sich mit 12,5 Prozent fast halbierte. 2017 hatte sie noch die 20-Prozent-Marke übersprungen.

SPÖ-Vizebürgermeister Bernhard Auinger - er hatte mit rund 25 Prozent für die SPÖ auf Bundesebene gerechnet - meinte: "Es sind nicht unsere Themen gewesen - das muss man neidlos sagen. Migration vor zwei Jahren und jetzt der Klimawandel - das sind keine sozialen Themen, wo wir stark sind."

Großer Wahlsieger in der Stadt Salzburg war auch diesmal die ÖVP von Sebastian Kurz - mit 36,8 Prozent legte sie gegenüber 2017 nochmals um mehr als fünf Prozentpunkte zu. Wermutstropfen: Das Grundmandat, auf das ÖVP-Spitzenkandidatin Marlene Wörndl in der Stadt gehofft hatte, ging sich knapp nicht aus.

KPÖ erreichte nur 1,29 Prozent

Auch die Grünen durften in der Landeshauptstadt jubeln. Mit 18 Prozent konnten sie ihr Ergebnis von 2017 fast verdreifachen. Die Neos konnten mit 9,11 Prozent der Stimmen deutlich zulegen. Die KPÖ, die bei der Gemeinderatswahl im März den Einzug schaffte, erreichte nur 1,29 Prozent. Die Liste Pilz kam auf 2,35 Prozent.

Bürgermeister Harald Preuner (ÖVP) sagte, er sei erleichtert über das Ergebnis. "Ich bin aber auch froh, dass dieser Wahlkampf jetzt vorbei ist. Und ich hoffe einfach, dass die SPÖ jetzt wieder zu gemeinsamer Sachpolitik zurückkehrt. Denn das Gegacker der letzten Wochen war wohl dem Wahlkampf geschuldet."

Ab Montag werden die Wahlkartenstimmen ausgezählt. In der Stadt Salzburg haben 20.000 Personen eine Wahlkarte beantragt, das sind 20,7 Prozent der Wahlberechtigten im Bezirk.

Wie haben die Salzburger Stadtteile gewählt?

ÖVP SPÖ FPÖ NEOS JETZT GRÜNE KPÖ WANDL
Stadt gesamt 36,8 19,4 12,6 9,1 2,4 18,0 1,3 0,6
Aigen-Abfalter-Glas 39,1 14,3 8,7 12,6 2,3 21,5 1,1 0,4
Altstadt-Mülln 39,7 11,3 7,3 13,1 2,8 22,6 2,6 0,7
Elisabeth-Vorstadt 27,1 30,3 13,3 5,9 2,3 18,3 2,3 0,6
Gneis-Leopoldskron-Morzg-Moos 44,3 10,9 9,3 11,6 1,9 20,6 0,9 0,3
Gnigl-Langwied 34,8 20,4 13,5 10,0 1,9 17,4 1,3 0,8
Itzling-Kasern-Sam 34,9 25,1 14,9 6,8 2,4 14,4 1,0 0,6
Josefiau-Alpenstraße 37,5 20,1 14,1 8,3 3,2 15,5 0,8 0,5
Lehen 33,5 29,3 15,9 4,9 2,1 12,6 1,5 0,2
Liefering 36,9 20,5 15,5 7,8 2,3 15,4 1,0 0,6
Maxglan-Aiglhof 35,9 20,7 14,4 8,6 2,2 16,3 1,3 0,7
Neustadt-Äußerer Stein 33,6 17,4 9,2 9,7 3,0 24,6 1,9 0,6
Nonntal-Herrnau 38,4 14,8 10,1 9,3 3,1 22,2 1,6 0,6
Parsch 38,1 15,1 9,4 12,0 2,3 21,1 1,2 0,8
Riedenburg 39,2 13,1 9,1 13,1 2,4 21,6 1,0 0,5
Schallmoos 31,0 23,0 12,7 8,6 3,0 19,0 2,2 0,6
Taxham 37,8 22,6 16,4 5,7 2,0 13,9 1,2 0,5
Quelle: SN

Aufgerufen am 27.10.2020 um 07:34 auf https://www.sn.at/politik/nationalratswahl-2019/wahlergebnis-fuer-neustadt-aeusserer-stein-elisabeth-vorstadt-itzling-kasern-sam-gnigl-langwied-schallmoos-parsch-aigen-abfalter-glas-lehen-liefering-maxglan-aiglhof-taxham-riedenburg-gneis-leopoldskron-nonntal-herrnau-altstadt-muelln-josefiau-alpenstrasse-76944397

Kommentare

Schlagzeilen