Nationalratswahl 2019 Das Neueste zur Wahl ...
Nationalratswahl 2019

Tennengau: ÖVP, Grüne und NEOS legen zu, starke Verluste für die FPÖ

Volkspartei landet knapp unter der 50-Prozent-Marke, die Grünen legen von 3,9 Prozent auf 10,7 Prozent zu.

Die Halleinerin Tanja Graf (ÖVP) - im Bild mit LH Wilfried Haslauer - zieht wieder in den Nationalrat ein.  SN/robert ratzer
Die Halleinerin Tanja Graf (ÖVP) - im Bild mit LH Wilfried Haslauer - zieht wieder in den Nationalrat ein.

Bei der Nationalratswahl 2019 erreichte die ÖVP im Tennengau 48,4 Prozent. Die SPÖ kam auf 17,5 Prozent und schaffte es so auf den zweiten Platz. Die FPÖ wurde mit 13,4 Prozent drittstärkste Kraft im Tennengau, die Grünen schafften 10,7, NEOS 7,6 Prozent.

Gegenüber der vorangegangenen Nationalratswahl 2017 gewann die ÖVP somit 9,3 Prozentpunkte (PP) dazu, die Grünen 6,8 PP und NEOS 1,9 PP. Die SPÖ dagegen verlor 4,8 PP, die FPÖ sogar 9,8 PP.

Ab Montag werden die Wahlkartenstimmen ausgezählt. Im Tennengau haben 6.092 Personen eine Wahlkarte beantragt, das sind 14,0 Prozent der Wahlberechtigten im Bezirk.

Wie hat Ihre Tennengauer Gemeinde gewählt?

Geben Sie den Namen der gewünschten Gemeinde in das Suchfeld ein um die Daten abzufragen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 28.11.2020 um 02:54 auf https://www.sn.at/politik/nationalratswahl-2019/wahlergebnis-von-abtenau-adnet-annaberg-lungoetz-golling-an-der-salzach-hallein-krispl-kuchl-oberalm-puch-bei-hallein-russbach-am-pass-gschuett-st-koloman-scheffau-am-tennengebirge-bad-vigaun-76948774

Kuchler Kisterl gehen weg wie warme "Semmei"

Kuchler Kisterl gehen weg wie warme "Semmei"

Die örtliche Wirtschaft wird schwer gebeutelt, von der zweiwöchigen Quarantäne und dem neuerlichen Lockdown, den kleinen Produzenten fehlt der Weihnachtsmarkt, den Gastronomen das Alltagsgeschäft und die …

Kommentare

Schlagzeilen