Nationalratswahl 2019 Das Neueste zur Wahl ...
Nationalratswahl 2019

Weniger Wahlberechtigte in Österreich: Der Rückgang ist jung und weiblich

6.396.769 Wählerinnen und Wähler müssen bei der Nationalratswahl am 29. September überzeugt werden. Das sind 4197 Stimmen weniger als im Jahr 2017. Erstmals seit 1995 und zum dritten Mal überhaupt in der Wahlgeschichte der Zweiten Republik ist die Zahl der Wahlberechtigten gesunken. Der Rückgang ist zwar nur minimal, auffallend ist jedoch, dass vor allem Frauen und Jungwähler weniger werden.

Die Bevölkerung wächst, dennoch geht die Zahl der Wahlberechtigten zurück. Peter Kurz von der Salzburger Landesstatistik versucht den Rückgang der Wahlberechtigten folgendermaßen zu erklären: "Die ausländische Bevölkerung wächst, während die inländische seit dem Jahr 2007 österreichweit schrumpft. Das schlägt sich nun im Zusammenhang mit der veränderten Altersstruktur der Bevölkerung in der Zahl der Wahlberechtigten nieder." Wenn man die Zahlen für die Nationalratswahl 2019 heranzieht, zeigen sich sowohl regionale als auch alters- und geschlechtsspezifische Unterschiede: Die Wähler werden älter und künftig ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.12.2020 um 02:59 auf https://www.sn.at/politik/nationalratswahl-2019/weniger-wahlberechtigte-in-oesterreich-der-rueckgang-ist-jung-und-weiblich-76754041