Weltpolitik

20 Jahre Haft für tschechischen Missionar im Sudan

Ein tschechischer Missionar ist im Sudan zu einer 20-jährigen Haftstrafe verurteilt worden. Ein Gericht in der Hauptstadt Khartum habe ihn der Spionage für schuldig befunden, berichtete die Zeitung "Pravo" am Montag. Das Außenministerium in Prag zeigte sich "zutiefst beunruhigt" über das Urteil.

Der 53-Jährige befinde sich noch in relativ guter Verfassung, teilte ein Sprecher mit. Außenminister Lubomir Zaoralek wolle notfalls selbst in den Sudan reisen, um die Freilassung des Tschechen zu erreichen. Der Missionar arbeitete für den US-Zweig der Organisation Hilfsaktion Märtyrerkirche, die sich nach eigenen Angaben für verfolgte Christen in aller Welt einsetzt.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 24.09.2018 um 03:46 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/20-jahre-haft-fuer-tschechischen-missionar-im-sudan-482341

Schlagzeilen