Weltpolitik

26 Festnahmen nach Schülerprotest in Paris

Bei Schülerprotesten gegen Polizeigewalt sind im Großraum Paris 26 Menschen vorläufig festgenommen worden. Am Rand einer Demonstration von bis zu 1.000 Schülern im Osten der Hauptstadt sei es zu Ausschreitungen gekommen, bei denen Beamte auch Tränengas einsetzten, sagte ein Sprecher der Polizeipräfektur der Deutschen Presse-Agentur in Paris.

Festnahmen nach heftigen Schülerprotesten.  SN/APA (AFP)/LIONEL BONAVENTURE
Festnahmen nach heftigen Schülerprotesten.

Bei den Protesten haben Schüler Gymnasien in Paris blockiert. Am späten Donnerstagvormittag waren 28 Schulen vollständig oder teilweise blockiert, wie ein Sprecher des Rektorats sagte. Einige Teilnehmer trugen ein Spruchband mit der Forderung "Rache für Theo". Auf dem Platz der Nation im Osten der französischen Hauptstadt versammelte sich eine nicht angemeldete Demonstration.

Anlass für die Proteste ist die umstrittene Festnahme eines 22-Jährigen vor drei Wochen im Pariser Vorort Aulnay-sous-Bois. Ermittelt wird gegen vier Polizisten. Ein Beamter wird verdächtigt, den jungen Mann mit einem Schlagstock vergewaltigt zu haben. Vor dem Hintergrund dieses Falls gab es in den vergangenen Wochen in Frankreich immer wieder Proteste gegen Polizeigewalt, bei denen es auch zu Ausschreitungen kam.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 18.11.2018 um 08:45 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/26-festnahmen-nach-schuelerprotest-in-paris-346822

Schlagzeilen