Weltpolitik

50 Soldaten in der Türkei wegen Putschversuchs festgenommen

In der Türkei sind 50 weitere Angehörige der Luftwaffe wegen des Putschversuchs vom Juli 2016 festgenommen worden. Unter den Festgenommenen seien auch mehrere Kampfpiloten, meldete die amtliche Nachrichtenagentur Anadolu am Donnerstag. 16 weitere Soldaten der Luftwaffe würden von der Staatsanwaltschaft Eskisehir, die den Einsatz in elf Provinzen des Landes leitet, noch gesucht.

Bewegung um Gülen wird für Vorfall verantwortlich gemacht SN/APA (AFP)/THOMAS URBAIN
Bewegung um Gülen wird für Vorfall verantwortlich gemacht

Für den Putschversuch wird die Bewegung des islamischen Predigers Fethullah Gülen verantwortlich gemacht. Seit Juli 2016 wurden mehr als 50.000 Menschen unter dem Verdacht inhaftiert, zu der verbotenen Bruderschaft Gülens zu gehören. Laut den letzten offiziellen Zahlen von Oktober waren darunter 7.500 Militärangehörige, weitere 7.500 Soldaten wurden entlassen.

Die Luftwaffe ist besonders von den Festnahmen und Entlassungen betroffen, da Einheiten dieser Teilstreitkraft führend am Putschversuch gegen Präsident Recep Tayyip Erdogan beteiligt waren. Obwohl der Umsturzversuch mehr als 16 Monate zurückliegt, gibt es weiter regelmäßig Festnahmen. Erst am Mittwoch wurden 333 Haftbefehle für aktive oder frühere Soldaten ausgestellt.

Die EU erklärte unterdessen, dass sie die Bewegung Gülens weiterhin nicht als Terrororganisation einstuft. Die Türkei müsse schon "substanzielle" Beweise vorlegen, um die EU zu einer Änderung dieser Einschätzung zu bewegen, sagte der Anti-Terrorismus-Koordinator der Union, Gilles de Kerchove.

Aufgerufen am 27.11.2021 um 04:40 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/50-soldaten-in-der-tuerkei-wegen-putschversuchs-festgenommen-21138463

Kommentare

Schlagzeilen