Weltpolitik

54 Grad im Schatten

54 Grad Celsius im kuwaitischen Mitribah. Der Mittlere Osten leidet unter den Folgen des Klimawandels. Ende des Jahrhunderts könnte die Golfregion unbewohnbar werden.

54 Grad im Schatten SN/pixabay/loggawiggler
Sandsturm

Eine Wetterstation im kuwaitischen Mitribah hat Ende Juli 54 Grad Celsius im Schatten registriert. Der extreme Messwert, der noch von der Weltorganisation für Meteorologie (WMO) bestätigt werden muss, entspricht der höchsten Temperatur, die jemals in der östlichen Hemisphäre gemessen worden ist. Den noch immer gültigen Welthitzerekord mit 56,7 Grad Celsius hält das kalifornische Death Valley. Allerdings zweifeln Forscher inzwischen an der Genauigkeit der im Juni 1913 vorgenommenen Messung.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 25.09.2018 um 01:27 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/54-grad-im-schatten-1187035