Weltpolitik

72 Leichen nach Bootsunglück im Mittelmeer geborgen

Die Zahl der Opfer beim Untergang eines Flüchtlingsbootes vor der tunesischen Küste ist auf 72 gestiegen. Insgesamt waren 82 Menschen vermisst worden, teilte der Leiter des Tunesischen Roten Halbmondes in Medenine, Mongi Slim, am Freitag mit. Die tunesische Küstenwache habe Dutzende Leichen aus dem Mittelmeer geborgen, zwei Leichen seien an der Küste angespült worden.

In der vergangenen Woche war ein Boot mit 86 Migranten an Bord vor der tunesischen Küste untergegangen. Vier Menschen überlebten laut tunesischer Küstenwache das Unglück. Das Boot hatte sich von Libyen aus auf den Weg in Richtung Europa gemacht.

Quelle: Apa/Dpa/Ag.

Aufgerufen am 18.10.2019 um 01:19 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/72-leichen-nach-bootsunglueck-im-mittelmeer-geborgen-73337725

Schlagzeilen