Weltpolitik

Ägypter nach versuchtem Anschlag in Kuwait festgenommen

In Kuwait ist ein Ägypter festgenommen worden, der offenbar einen Anschlag auf mehrere US-Bürger verüben wollte. Nach Angaben des Innenministeriums steuerte der 28-Jährige am Samstag einen Müllwagen in ein Fahrzeug, in dem fünf US-Bürger saßen. Er wurde bei dem Aufprall verletzt und ins Krankenhaus gebracht und dort befragt. Demnach gab er an, er habe die Fahrzeuginsassen töten wollen.

Den US-Bürgern passierte bei dem Angriff nichts. Bei dem Verdächtigen wurden den Behörden zufolge aber eine handschriftliche Notiz, auf der er der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) die Treue schwört, sowie ein Gürtel und eine Substanz gefunden. Dabei handle es sich wahrscheinlich um Sprengstoff, und der 28-Jährige habe möglicherweise einen "Terrorangriff geplant", hieß es in der von der Nachrichtenagentur KUNA verbreiteten Erklärung des Ministeriums.

Wo sich der Angriff ereignete und ob die US-Bürger zu den tausenden in Kuwait stationierten US-Soldaten gehörten, blieb zunächst unklar. Ob der Festgenommene möglicherweise Komplizen hatte, sollen nun Ermittlungen klären.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 25.09.2018 um 07:35 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/aegypter-nach-versuchtem-anschlag-in-kuwait-festgenommen-990406

Schlagzeilen