Weltpolitik

Afrika verliert an Boden

Klimakrise trifft jenen Kontinent am härtesten, der am wenigsten zur Erderwärmung beiträgt.

 SN/ap

Die Sternstunde in seiner Zeit als Afrika-Korrespondent war für Bartholomäus Grill die Begegnung mit Nelson Mandela. Als er den ersten schwarzen Präsidenten Südafrikas 1995 in Kapstadt zum Interview traf, war er selbst so aufgeregt, dass ihm die erste Frage nicht mehr einfiel. Doch Mandela, damals 77-jährig, half ihm aus der Verlegenheit, indem er fragte: "Wie alt war eigentlich Konrad Adenauer, als er deutscher Bundeskanzler wurde?"

Südafrika ist für Grill nach eigenem Bekunden aber auch zur größten Enttäuschung geworden. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2021 um 01:39 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/afrika-verliert-an-boden-111069169