Weltpolitik

Ahmadinejad-Vize will bei Präsidentenwahl im Iran antreten

Der langjährige Stellvertreter des iranischen Ex-Präsidenten Mahmoud Ahmadinejad, Hamid Baghaei, will bei der Präsidentenwahl im Mai gegen Amtsinhaber Hassan Rouhani antreten. Wie die Nachrichtenagentur ISNA am Samstag berichtete, wolle Baghaei sein Programm schon bald präsentieren.

Ahmadinejad selbst wird bei der Wahl am 19. Mai nicht antreten.  SN/APA (AFP)/ALI AL-SAADI
Ahmadinejad selbst wird bei der Wahl am 19. Mai nicht antreten.

Der 47-Jährige war zwischen 2009 und 2013 Vizepräsident und gilt als Hardliner und loyaler Weggefährte Ahmadinejads. Ahmadinejad selbst hatte auf eine Kandidatur für die Wahl am 19. Mai verzichtet, nachdem der oberste, geistliche Führer des Iran, Ayatollah Ali Khamenei, im September letzten Jahres ihm davon abgeraten hatte. Als Ahmadinejad-Ersatz war zunächst von dem ehemaligen Chefunterhändler in Atomfragen, Saaed Jalili, die Rede.

Nach Ansicht von Beobachtern haben aber weder Baghaei noch Jalili eine reale Chance, die Wiederwahl des Reformers Rouhanis zu gefährden. Genauso wenig Aussichten werden dem Kandidaten der konservativen Fraktion, Mustafa Mirsalim, eingeräumt. Beide Lager hoffen aber immer noch auf außenpolitische Spannungen, besonders mit der neuen US-Regierung. Diese könnten zum Scheitern von Rouhanis moderatem Kurs und zu einem politischen Comeback der Hardliner und Konservativen an die Macht führen.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 23.09.2018 um 09:18 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/ahmadinejad-vize-will-bei-praesidentenwahl-im-iran-antreten-361249

Schlagzeilen