Weltpolitik

Algerischer Geheimdienstkoordinator abgesetzt

Drei Tage nach dem Rücktritt des langjährigen algerischen Präsidenten Abdelaziz Bouteflika ist der mächtige Geheimdienstkoordinator des Landes abgesetzt worden. Der beim Präsidialamt angesiedelte Geheimdienstkoordinator Athmane Tartag sei entlassen und die Geheimdienste unter die Aufsicht des Verteidigungsministeriums gestellt worden, meldete die amtliche Nachrichtenagentur APS am Freitagabend.

Tartag kontrollierte bisher den Inlandsgeheimdienst DSI sowie die Geheimdienstorganisationen DDSE und DGRT. Mit dem Verteidigungsministerium ist fortan der Vize-Verteidigungsminister und Generalstabschef Ahmed Gaid Salah für die Kontrolle über die Geheimdienste zuständig, da es derzeit keinen Verteidigungsminister gibt. Damit baut General Salah seine Machtposition erheblich aus.

Der 82-jährige bisherige Staatschef Bouteflika war am Dienstagabend nach wochenlangen Massenprotesten zurückgetreten. Zuletzt hatte auch das Militär auf ein Ende der 20-jährigen Amtszeit des greisen Staatschefs gedrungen, dem es zuvor stets die Treue gehalten hatte.

Quelle: Apa/Ag

Aufgerufen am 24.10.2020 um 08:32 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/algerischer-geheimdienstkoordinator-abgesetzt-68379670

Kommentare

Schlagzeilen