Weltpolitik

"America to Trump: You're fired" - So reagierte die Twitter-Welt

Kamala Harris joggte, als sie von der Nachricht erfuhr. Ein schwarzer CNN-Moderator brach in Freudentränen aus. Und Trump? Er war beim Golfen.

Auf Twitter herrscht vorwiegend Freude über den Sieg von Joe Biden und Kamala Harris.  SN/AP
Auf Twitter herrscht vorwiegend Freude über den Sieg von Joe Biden und Kamala Harris.

Verschwitzt, aber glücklich: Die künftige Vizepräsidentin Kamala Harris war gerade beim Joggen, als sie von dem Wahlsieg erfuhr.

Der zukünftige Präsident Joe Biden zeigte sich mit Ehefrau Jill in seinem Haus in Wilmington.

Der schwarze CNN-Moderator Van Jones sorgte für den wohl berührendsten Moment an diesem historischen Tag. Nur wenige Sekunden, nachdem der Sieg Bidens verkündet wurde, äußerte er sich vor laufender Kamera und brach währenddessen in Tränen aus. "Es wird morgen einfacher, Eltern zu sein. Charakter ist wichtig. Ein guter Mensch zu sein, ist wichtig. Das ist eine große Sache", sagte Jones mit zitternder Stimme.

Und was machte Noch-Präsident Donald Trump zu der Zeit? Er war beim Golfen.

Das deutsche Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" hatte 2017, nach der Amtseinführung von Trump, ein Cover veröffentlicht, auf dem der Präsident der Freiheitsstatue den Kopf abschlägt. Passend dazu veröffentlichte das Magazin ein Online-Cover mit dem zukünftigen Präsident Joe Biden:

Unter den Gratulanten auf Twitter waren auch einige bekannte Politiker

Sie waren nicht nur Präsident und Vize, sondern auch "Best Buddies": Barack Obama und Joe Biden.

Hillary Clinton hatte 2016 gegen Trump verloren. Nun freut sich die Demokratin über den Sieg von Biden und Harris.

Der kanadische Premierminister Justin Trudeau hofft auf eine engere Zusammenarbeit mit dem Nachbar-Staat.

Und auch der deutsche Außenminister Heiko Maas freut sich über ein engeres transatlantisches Bündnis.

Dem schließt sich auch die deutsche Kanzlerin Angela Merkel an:

Sebastian Kurz betont ebenso die Beziehungen zwischen den USA und der EU, die unter Präsident Biden gestärkt würden.

Unter den Gratulanten ist auch der Shootingstar der Demokraten, Alexandria Ocasio-Cortez. Sie kann sich doppelt freuen: Denn sie hat ihren Sitz im Repräsentantenhaus ebenfalls verteidigt.

Einige bekannte Persönlichkeiten bezogen Stellung zu der Wahl

Der Autor Stephen King schrieb - in Anspielung auf Trumps Reality Show "The Apprentice":

"Scrubs"-Star Zach Braff war ebenfalls kein Fan von Trump:

Der Schauspieler Chris Evans, bekannt für die "Avengers"-Filme, stellte einen Tweet von Trump klar.

Barbara Streisand sang ein Ständchen für Biden und Harris:

Aufgerufen am 22.01.2021 um 02:16 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/america-to-trump-you-re-fired-so-reagierte-die-twitter-welt-95312650

Kommentare

Schlagzeilen