Analyse

Der amerikanische Stammesführer

Donald Trump hielt in der Nacht auf heute seine erste Rede an die Nation. Der Präsident sitzt mittlerweile fest im Sattel - ungeachtet der Debatte über seine geistige Eignung.

Es war Trumps erste Rede an die Nation.  SN/AP
Es war Trumps erste Rede an die Nation.

Bei der Rede zur Lage der Nation mimte Trump kurz den Staatsmann, doch weiß man längst, dass nicht das hohe Amt den Präsidenten, sondern dieser das Amt verändert hat. Die Nachricht, einer Pornodarstellerin 130.000 Dollar zur Vertuschung einer außerehelichen Affäre gezahlt zu haben, hätte früher jeden Amtsinhaber in eine politische Existenzkrise getrieben. Nach einem Jahr Trump findet sich diese Nachricht gerade noch auf Seite 3.

Wenn wundert es? Drohte Trump beinahe zeitgleich mit seinem großen "Atomknopf", beleidigte eine ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2020 um 03:04 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/analyse-der-amerikanische-stammesfuehrer-23607853