Weltpolitik

Analyse: Machen's Regierungschefinnen besser?

Länder, die von Frauen geführt werden, schneiden in der Coronakrise auffällig gut ab. Keine Frage: Nicht alle Männer machen es schlechter - aber manche eben besonders schlecht.

Die "New York Times" hat es ausgerechnet: Vergleicht man die Zahl der Coronatoten in 21 Ländern - 13 von Männern geführt, acht von Frauen - ergibt sich folgendes Bild: In den Ländern mit Regierungschefs lag die Sterberate im Durchschnitt bei 214 pro eine Million Einwohner. In Ländern, die von Frauen regiert werden, starben im Durchschnitt 36 Menschen auf eine Million Einwohner. Das entspricht einem Fünftel der Coronaopfer in männlich geführten Ländern. Sind Regierungschefinnen in der Coronakrise erfolgreicher als ihre Kollegen?

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.10.2020 um 03:54 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/analyse-machen-s-regierungschefinnen-besser-89106235