Wie die Republikaner ihren Coup planen

In den USA tobt ein erbitterter Kampf um das Wahlrecht. Kein anderes politisches Thema ist so aufgeladen. Kein Wunder: Das demokratische System steht auf dem Spiel.

Autorenbild
 SN/stock adobe

Es mag die Europäer überraschen, dass ausgerechnet in der ältesten ununterbrochenen Demokratie, den Vereinigten Staaten, das Wahlsystem ständig angezweifelt wird. Im vergangenen Jahr haben 19 Bundesstaaten 33 verschiedene Gesetze erlassen, die den Bürgern das Wählen erschweren. Eine Art Gegengesetzgebung des Präsidenten auf Bundesebene droht an der fehlenden Mehrheit im Kongress zu scheitern. Wie ist diese Situation zu erklären?

Dazu muss man wissen, dass die US-Verfassung die Volkswahl des Präsidenten überhaupt nicht vorsieht und dass es kein Innenministerium gibt, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.05.2022 um 01:02 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/analyse-wie-die-republikaner-ihren-coup-planen-116179336