Weltpolitik

Angreifer töteten drei Menschen im Nordosten Kenias

Bei einem Angriff im Nordosten Kenias sind mindestens drei Menschen getötet worden. Darunter sei ein Polizist gewesen, sagte am Freitag ein örtlicher Vertreter der Regierung, Frederick Shisia. Vier Angreifer hätten auf eine Gruppe Menschen vor einer Bank in der Stadt El Wak an der Grenze zu Somalia geschossen und seien daraufhin geflohen.

Die Behörden machten die somalische Terrormiliz Al-Shabaab dafür verantwortlich. Al-Shabaab kontrolliert Teile Somalias und will am Horn von Afrika einen sogenannten Gottesstaat errichten. Kenia beteiligt sich an einer 22.000 Mann starken Truppe der Afrikanischen Union zur Bekämpfung der Terrororganisation in Somalia. Daher greift Al-Shabaab auch Ziele im Nachbarland Kenia an.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 18.10.2018 um 07:05 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/angreifer-toeteten-drei-menschen-im-nordosten-kenias-13239331

Schlagzeilen