Weltpolitik

Assad plant offenbar Besuch in Nordkorea

Der syrische Präsident Bashar al-Assad plant nach Angaben der nordkoreanischen Nachrichtenagentur KCNA von Sonntag einen Besuch in Nordkorea. "Ich werde die Demokratische Volksrepublik Korea besuchen und seine Exzellenz Kim Jong-un treffen", erklärte Assad anlässlich der Entgegennahme des Beglaubigungsschreibens des nordkoreanischen Botschafters Mun Jong-nam am 30. Mai.

Assad sprach "bemerkenswerte" Ereignisse auf koreanischer Halbinsel an SN/APA (AFP)/HO
Assad sprach "bemerkenswerte" Ereignisse auf koreanischer Halbinsel an

Den Angaben zufolge erinnerte Assad dabei auch an die historischen Beziehungen der beiden Länder in der Zeit der verstorbenen Präsidenten Kim Il-sung und Hafez al-Assad. Die ganze Welt begrüße die bemerkenswerten Ereignisse auf der koreanischen Halbinsel, die durch das "außerordentliche politische Talent und die weise Führung" von Kim Jong-un ermöglicht worden seien, fügte der syrische Präsident hinzu.

KCNA nannte kein Datum für einen Besuch Assads bei Kim, der sich am 12. Juni in Singapur mit US-Präsident Donald Trump treffen soll. Auch der US-Sender CNN berichtete über die Reispläne des syrischen Präsidenten.

Er sei sicher, dass es dem nordkoreanischen Führer zum Schluss gelingen werde, einen Sieg zu erringen und die Wiedervereinigung Koreas zu verwirklichen, erklärte Assad weiters. Die syrische Regierung werde so wie immer alle politischen Schritte der nordkoreanischen Führung in vollem Umfang unterstützen sowie die unverbrüchlichen freundschaftlichen Verbindungen zu Pjöngjang weiter stärken und entwickeln.

Quelle: APA

Aufgerufen am 15.10.2018 um 10:28 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/assad-plant-offenbar-besuch-in-nordkorea-28738372

Kommentare

Schlagzeilen