Weltpolitik

Assads Armee greift die letzte Provinz an

Idlib ist nicht nur die letzte Bastion von Rebellen in Syrien. Hunderttausende Flüchtlinge und eine Million Kinder leben dort, warnt die UNO.

Die Provinzen Aleppo (im Bild die Stadt Orum al-Kubra) und Idlib sind seit Tagen unter Beschuss. Duzende Zivilisten wurden getötet. SN/APA/AFP/AAREF WATAD
Die Provinzen Aleppo (im Bild die Stadt Orum al-Kubra) und Idlib sind seit Tagen unter Beschuss. Duzende Zivilisten wurden getötet.

Ganz im Norden von Syrien, an der Grenze zur Türkei, liegt mit Idlib die letzte syrische Hochburg von Rebellen - vornehmlich von dschihadistischen. Nach ihren Erfolgen im Süden des Landes hat die syrische Armee am Wochenende dort ihre Angriffe gestartet. Bei den von der Opposition als "wahllos" beschriebenen Bombardements kamen seit Freitag mehr als 60 Zivilisten ums Leben; darunter neun Kinder.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 18.10.2018 um 08:57 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/assads-armee-greift-die-letzte-provinz-an-38738491