Weltpolitik

Asylverfahren für türkische Militärs in Athen begonnen

Die erste Asylanhörung von zwei nach Griechenland geflohenen türkischen Soldaten hat am Freitag in Athen begonnen. Dies berichtete das Staatsradio. Sie waren zusammen mit sechs Kameraden nach dem gescheiteren Putsch in der Türkei an Bord eines Hubschraubers nach Griechenland geflohen und hatten sofort Asyl beantragt. Die Anhörung der anderen Militärs soll kommende Woche stattfinden.

Mit einer Entscheidung der Asylrichter in erster Instanz werde nicht vor dem Monatsende gerechnet, hieß es aus juristischen Kreisen in Athen. Es könnte sogar mehrere Monate dauern, bis das Asylverfahren beendet sei.

Die türkische Regierung verlangt, dass Griechenland die Männer sofort ausliefert. Ein entsprechender Antrag Ankaras ging beim griechischen Justizministerium am Vortag ein. Er solle von der Justiz geprüft werden, berichtete das Staatsradio. Ankara beruft sich auf ein bilaterales Abkommen über die Auslieferung gesuchter Personen. Athen hat wiederholt erklärt, darüber werde die Justiz entscheiden.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 18.09.2018 um 10:07 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/asylverfahren-fuer-tuerkische-militaers-in-athen-begonnen-1144129

Schlagzeilen