Weltpolitik

Auch Rom plant Lockerungen

Die Debatte umfasst Immunitätsausweise, spezielle Coronaspitäler und Tracking-Apps. Die Ausgangssperren dürften aber noch bis Mitte Mai in Kraft bleiben.

Einkaufen ist erlaubt. Die Beschränkungen gelten seit dem 10. März und werden voraussichtlich noch Wochen dauern. SN/AP
Einkaufen ist erlaubt. Die Beschränkungen gelten seit dem 10. März und werden voraussichtlich noch Wochen dauern.

Die ersten Tage im März 2020 könnten in die italienische Geschichte eingehen als die Zeit, in der man sich zwischen Verona und Messina zuletzt mit den in Italien üblichen Wangenküssen begrüßte. Abstandhalten wird auch das Mantra bleiben, sobald die Sperrmaßnahmen in Italien gelockert werden. Nach Ostern könnte die Arbeit in einigen Wirtschaftsbereichen wieder aufgenommen werden. Die Ausgangssperren sollen aber noch bis mindestens Mitte Mai bestehen bleiben. Die kritische Phase sei noch lange nicht überstanden, warnte der Präsident des Nationalen Gesundheitsrats, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.09.2020 um 11:17 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/auch-rom-plant-lockerungen-85898005