Weltpolitik

Auf bestem Weg zum Aufrüsten

Russland und die USA haben ihre Abrüstungsgespräche vertagt. Nun wird die Zeit knapp, um den Vertrag zu retten.

 SN/alexyz3d - stock.adobe.com

Die Gespräche über die Zukunft des Abrüstungsvertrags "New Start" seien "wie von den Präsidenten Trump und Putin angewiesen" verlaufen. Das sagte der US-Sonderbeauftragte für Abrüstungsfragen, Marshall Billingslea, am Dienstag in Wien. Und genau wie ihn Präsident Donald Trump wohl angewiesen hat, teilte Billingslea in seiner Conclusio vor allem in Richtung China aus: Pekings Programm zur nuklearen Aufrüstung sei "geheim, nicht transparent und wird nicht enden". Aus diesem Grund sehen die USA keine andere Zukunft des Abrüstungsabkommens mit Russland als erweitert ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 04:50 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/auf-bestem-weg-zum-aufruesten-89266309