Weltpolitik

Auf schwieriger Mission in Ankara

Staatschef Recep Tayyip Erdogan in der Hagia Sophia.  SN/AP
Staatschef Recep Tayyip Erdogan in der Hagia Sophia.

Josep Borrell, der Hohe Vertreter der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, reist heute nicht in die Türkei, um dort Ferien zu machen. Aber der Tourismus ist eines der Themen, die bei Borrells Besuch in Ankara im Mittelpunkt stehen, zumindest aus türkischer Sicht: Die Regierung ist erbost, dass die EU die Türkei nicht auf der Liste der "sicheren" Reiseländer führt. Brüssel begründet den Ausschluss mit epidemiologischen Gründen, die türkische Regierung hält ihn für politisch motiviert.

Mit dem Reiseverkehr im ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.01.2021 um 12:24 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/auf-schwieriger-mission-in-ankara-89785174