Weltpolitik

Aufmunternde Zeilen aus Hongkong

Obwohl nur drei Zugstunden von Wuhan gelegen, schafft es die Bevölkerung in Hongkong, recht glimpflich davonzukommen. Was macht sie so stark?

Tommy Walker ist britischer Journalist und lebt in Hongkong. Dieses Foto wurde während der Hongkong-Proteste aufgenommen. Die Straßen sind nun leer. SN/tommy walker
Tommy Walker ist britischer Journalist und lebt in Hongkong. Dieses Foto wurde während der Hongkong-Proteste aufgenommen. Die Straßen sind nun leer.

Ich bin gerade in Hongkong. Wir sind nah dran an China, nur drei Zugstunden entfernt von Wuhan, wo das Coronavirus zum ersten Mal aufgetreten ist.

Wir tragen Masken. Wir sagen alle Treffen und Veranstaltungen ab. Wir waschen unsere Hände (ich selbst stündlich, wenn nicht öfter).

Für die unter euch, denen der Ernst der Lage bewusst wird und die die Verbreitung des Virus stoppen wollen: Befolgt die Maßnahmen. Sie sind wichtig.

Von 7,5 Millionen Menschen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 11.05.2021 um 12:50 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/aufmunternde-zeilen-aus-hongkong-84810877