Weltpolitik

Bedingt abwehrwillig

Europas Krisen füllen den Militäretat. Warum eine gemeinsame europäische Armee vorerst nicht funktionieren würde, erklärt ein Verteidigungsexperte im SN-Interview.

 SN/fotolia/rodinov

Die EU arbeitet erstmals an einer echten Militär-Kooperation. Tomas Valasek, Experte für Verteidigung bei Carnegie Europe, hält das für eine gute Entwicklung. Dass fast alle EU-Länder seit einigen Jahren ihre Verteidigungsbudgets erhöhen, hat aber mit der geänderten Sicherheitssituation in Europa zu tun, sagt der Slowake, der bis 2017 Botschafter seines Landes bei der NATO war, der 22 der 28 EU-Länder angehören.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 19.11.2018 um 01:55 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/bedingt-abwehrwillig-40050712