Weltpolitik

Beitrittsverhandlungen mit Montenegro bestätigt

Am EU-Gipfel ist offiziell die Aufnahme von Beitrittsverhandlungen mit dem Balkanland Montenegro beschlossen worden. Die Gespräche begannen noch im Anschluss an den EU-Gipfel.

Beitrittsverhandlungen mit Montenegro bestätigt SN/apa (epa)
Van Rompuy mit guten Nachrichten für Montenegro.

Der nur 625.000 Einwohner zählende Adriastaat hatte den Status eines Beitrittskandidaten im Dezember 2010 erhalten. Bis zu einer Aufnahme in die Europäische Union können nun noch Jahre vergehen, da die Europäische Union dem erst seit dem Jahr 2006 unabhängigen Staat weitere Hausaufgaben aufgibt. Die EU-Europaminister mahnten zu Beginn der Woche in einer Erklärung besonders Fortschritte im Kampf gegen organisierte Kriminalität und Korruption sowie für die Unabhängigkeit der Justiz an. Bereits am Dienstag hatte der Allgemeine Rat der EU-Außen- und Europaminister in Luxemburg grünes Licht für die Beitrittsverhandlungen mit Montenegro gegeben.

Von den Staaten des früheren Jugoslawiens ist Slowenien bereits seit dem Jahr 2004 EU-Mitglied. Kroatien soll im Juli 2013 der 28. EU-Mitgliedsstaat werden. Außer Montenegro verhandeln derzeit die Türkei und Island über einen EU-Beitritt.

(Apa/Ag.)

Aufgerufen am 23.04.2018 um 09:37 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/beitrittsverhandlungen-mit-montenegro-bestaetigt-5972596

Kurz forderte in Montenegro mehr Rechtsstaatlichkeit

Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) hat am Freitag im EU-Beitrittskandidatenland Montenegro Reformen in den Bereichen Rechtsstaatlichkeit und Medienfreiheit gefordert. Nach einem Gespräch mit seinem …

Meistgelesen

    Video

    Djukanovic gewann Präsidentenwahl in Montenegro
    Play

    Djukanovic gewann Präsidentenwahl in Montenegro

    Der Langzeitpremier Montenegros Milo Djukanovic hat die Präsidentschaftswahl am Sonntag auch gemäß vorläufigen Ergebnissen der …

    Schlagzeilen