Weltpolitik

Bericht prangert britisches Versagen zu Pandemiebeginn an

Fehleinschätzungen der Regierung und ihrer Berater hätten Tausende Menschen das Leben gekostet.

Boris Johnsons Krisenmanagement steht in der Kritik. SN/AP
Boris Johnsons Krisenmanagement steht in der Kritik.

Die Erinnerungen an den letzten Winter sind bei den Briten noch präsent. Damals wütete das Coronavirus im ganzen Land. Im Londoner Stadtteil Hackney war die Lage besonders dramatisch. Eine Bewohnerin berichtet davon, wie bedrückend es war, als rechts und links von ihrem Haus die betagten Nachbarn starben. Auch ihr Mann war schwer an Covid erkrankt, hatte Atemprobleme. Die Engländerin pflegte ihn zu Hause. "Man sagte mir, ich solle von ihm Abstand halten. Aber ich musste mich doch um ihn kümmern", ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 16.10.2021 um 12:00 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/bericht-prangert-britisches-versagen-zu-pandemiebeginn-an-110795896