Weltpolitik

Berlusconi soll von Ex-Frau 60 Mio. Euro zurück bekommen

Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi soll von seiner Ex-Frau Veronica Lario rund 60 Millionen Euro zurückerstattet bekommen. Die Ex-Schauspielerin habe kein Recht auf die Unterhaltszahlung von 1,4 Millionen Euro monatlich und soll den Betrag, den sie bisher von dem Ex-Premier erhalten hat, zurückzahlen, beschloss ein Berufungsgericht in Mailand laut Medien vom Donnerstag.

Veronica Lario bekam 1,4 Mio. Euro monatlich SN/APA (AFP/Archiv)/TIZIANA FABI
Veronica Lario bekam 1,4 Mio. Euro monatlich

Das Gericht nahm einen Antrag Berlusconis auf eine Senkung der Unterhaltszahlungen an seine Ex-Frau an. Berlusconis Anwälte hatten sich in ihrem Antrag auf ein im Mai gefälltes richtungsweisendes Urteil des Obersten Gerichts in Rom berufen. Demnach wird für die Festlegung der Unterhaltszahlung von nun an einzig die finanzielle Bedürftigkeit des Ex-Partners berücksichtigt. Wer also finanzielle Unterstützung vom geschiedenen Gatten verlangt, muss nachweisen, nicht über ein ausreichendes Einkommen zu verfügen und sich das Geld auch nicht selbst verdienen zu können.

Berlusconi hatte behauptet, dass seine Ex-Frau, die liquide Mittel in Höhe von 16 Millionen Euro, eine Immobiliengesellschaft und Juwelen besitze, selbst über ausreichende Mittel für ihren Unterhalt verfüge. Das Gericht gab ihm nun Recht.

Das Paar lebt seit 2009 getrennt und ist seit Februar 2014 geschieden. Bei der Trennung waren Lario von einem Gericht 3,5 Millionen Euro Unterhalt pro Monat zugesprochen worden. Nach der Scheidung wurde dieser Betrag jedoch reduziert, lag aber immer noch bei stolzen 1,4 Millionen Euro monatlich. Die Ex-Schauspielerin war 20 Jahre lang mit Berlusconi verheiratet und hat mit ihm drei erwachsene Kinder. Berlusconi lebt derzeit mit der 30-jährigen Francesca Pascale zusammen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 16.11.2018 um 10:02 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/berlusconi-soll-von-ex-frau-60-mio-euro-zurueck-bekommen-20574172

Schlagzeilen