Weltpolitik

Bernie Sanders lässt Angriffe in Debatte vor Super-Dienstag abperlen

Die letzte Präsidentschaftsdebatte der Demokraten vor dem Superdienstag und den ersten Wahlen im Süden an diesem Samstag in South Carolina hat wenig an der Grundaufstellung verändert. Bernie Sanders bleibt der unangefochtene Favorit.

Es war die letzte Debatte vor dem sogenannten Super-Tuesday am 3. März. SN/APA/AFP/LOGAN CYRUS
Es war die letzte Debatte vor dem sogenannten Super-Tuesday am 3. März.

Das "Galliard Center" im Herzen der Altstadt der Perle des Südens liegt nur unweit von der "Mother Emanuel AME"-Kirche entfernt. Das ist nicht nur eine der ältesten schwarzen Gemeinden, sondern mit neun Toten auch der Ort eines der schlimmsten rassistischen Massakers in den USA. Ein symbolischer Ort für viele Afro-Amerikaner, den Joe Biden auf der Bühne der zehnten Präsidentschaftsdebatte der Demokraten in Erinnerung rief.

Biden versuchte sein politisches Überleben bei den Vorwahlen der Demokraten mit einem Frontalangriff auf ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.01.2021 um 07:13 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/bernie-sanders-laesst-angriffe-in-debatte-vor-super-dienstag-abperlen-84029809