Weltpolitik

Biden holt Katastrophenschutz an die Grenze

Der Zustrom Tausender Minderjähriger, die ohne Eltern über die Südgrenze in die USA kommen, droht die Behörden zu überwältigen. Jetzt soll die Katastrophenschutzorganisation FEMA helfen.

Die Flüchtlingspolitik Joe Bidens steht auf dem Prüfstand. SN/AP
Die Flüchtlingspolitik Joe Bidens steht auf dem Prüfstand.

Sie warten in den bis auf den letzten Platz gefüllten Durchgangslagern, in umfunktionierten Gefängniszellen der Grenzpolizei und eilig errichteten Zeltunterkünften. Sie warten deutlich länger als die 72 Stunden, die das Gesetz erlaubt. Die Rede ist von Kindern und Jugendlichen, die derzeit in Rekordzahl über die Südgrenze in die USA kommen. Diesmal bevorzugt durch das Tal des Rio Grande, des Flusses, der Texas und Mexiko voneinander trennt.

Die neue Grenzbeauftragte der US-Regierung, Roberta Jacobson, appellierte an die volljährigen Schutzsuchenden, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2021 um 02:47 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/biden-holt-katastrophenschutz-an-die-grenze-101115301