Weltpolitik

Bill English neuer Regierungschef Neuseelands

Führungswechsel an der Regierungsspitze in Neuseeland: Der bisherige Finanzminister Bill English ist am Montag als neuer Premierminister vereidigt worden. Der 54-jährige Konservative versprach Beständigkeit und eine Wirtschaftspolitik, die harte Arbeit und Unternehmertum belohnt, aber auch mehr Unterstützung für Benachteiligte.

Bill English neuer Regierungschef Neuseelands SN/APA (AFP)/MARTY MELVILLE
English ist neuer Regierungschef in Neuseeland.

"Ich bin der festen Überzeugung, dass die Regierung mehr tun kann, um Bedürftige zu unterstützen", sagte English. Der seit acht Jahren regierende John Key hatte vor gut einer Woche bei guter Konjunktur und guten Umfragewerten überraschend seinen Rücktritt erklärt. Er wolle mehr Zeit mit der Familie verbringen, sagte er. Der vor seiner Politiker-Karriere als Banker zum Millionär gewordene Key wollte am Dienstag nach Hawaii fliegen.

Die Partei hatte den als wenig charismatisch geltenden English zu ihrem neuen Chef gewählt. Er war der Wunschkandidat von Key und acht Jahre dessen Stellvertreter. Die für Klimawandelfragen zuständige Ministerin Paula Bennett wurde zur Stellvertreterin von English. Sie wurde damit auch Vize-Regierungschefin, nachdem beide in der Hauptstadt Wellington vor Generalgouverneurin Patsy Reddy den Amtseid abgelegt hatten. Reddy vertritt in Neuseeland das Staatsoberhaupt, die britische Königin Elizabeth II.

English kündigte eine Kabinettsumbildung noch vor Weihnachten an. Spätestens im Herbst nächsten Jahres wird neu gewählt. Die Regierung kann aber auch einen früheren Termin bestimmen. Key hatte 2014 mit seiner Partei 60 der 121 Sitze gewonnen. Die Partei sicherte sich in Vereinbarungen die Unterstützung anderer konservativer Parteien.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 15.11.2018 um 05:10 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/bill-english-neuer-regierungschef-neuseelands-616825

Schlagzeilen