Weltpolitik

Boko-Haram-Chef gibt Video-Lebenszeichen

Der Anführer der nigerianischen Islamistengruppe Boko Haram ist mit einem neuen Video Armeeangaben entgegen getreten, er sei kürzlich schwer verletzt worden. An das Militär gerichtet sagte Abubakar Shekau in der 40-minütigen Aufnahme: "Ihr habt in den sozialen Medien verbreitet, ihr hättet mich verletzt oder getötet. Aber mir geht es gut, ich bin gesund und in Sicherheit."

Boko-Haram-Chef gibt Video-Lebenszeichen SN/APA (AFP)/-
"Ich bin gesund und in Sicherheit".

Das Video wurde in der Nacht zum Sonntag im Internet veröffentlicht. Darin tritt Shekau in stabiler Verfassung auf und spricht in mehreren verschiedenen Sprachen und örtlichen Dialekten. Er zeigt zudem gegen Ende der Aufnahmen auf einen Tag im islamischen Kalender, der dem 25. September entspricht.

Shekau greift in dem Video unter anderem Nigerias Präsidenten Muhammadu Buhari an, der vor kurzem die UNO um Hilfe bei der Befreiung der von Boko Haram verschleppten Schülerinnen aus Chibok gebeten hatte. "Wir werden eure Töchter nicht zurückgeben", sagte Shekau nun. "Wenn ihr wollt, dass wir sie euch zurückgeben, gebt uns unsere Brüder wieder."

Die nigerianische Armee hatte im August erklärt, bei einem Luftangriff wenige Tage zuvor seien Shekau schwer an der Schulter verletzt und mehrere weitere Kommandanten der Organisation getötet worden. Shekau war allerdings in der Vergangenheit schon mehrfach für tot erklärt worden.

Shekau hatte die Führung der Extremistengruppe übernommen, nachdem ihr Gründer Mohammed Yusuf 2009 vom Militär getötet worden war. Boko Haram kämpft seit mehreren Jahren im mehrheitlich muslimischen Norden Nigerias für einen islamischen Staat. In dem Konflikt wurden schon mehr als 20.000 Menschen getötet und 2,6 Millionen weitere zur Flucht gezwungen.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 15.11.2018 um 06:43 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/boko-haram-chef-gibt-video-lebenszeichen-1032664

Schlagzeilen