Weltpolitik

Bolivien sucht einen Nachfolger für Evo Morales

In einem der ärmsten Länder Lateinamerikas überschattet der Klassenhass den Wahlkampf.

Evo Morales musste nach Vorwürfen des Wahlbetrugs im Oktober 2019 abdanken. Er befindet sich im Exil in Argentinien. SN/AFP
Evo Morales musste nach Vorwürfen des Wahlbetrugs im Oktober 2019 abdanken. Er befindet sich im Exil in Argentinien.

Es war ein Auf und Ab in den vergangenen Wochen, in den Umfragen wie auf den Straßen. In den Prognosen für die Präsidentenwahl am Sonntag liegt einmal der linke Kandidat Luis Arce deutlich voran, dann wieder muss er in die Stichwahl gegen den ewigen Bewerber der moderaten Rechten, Carlos Mesa. Die Wahlbeobachter in Bolivien registrieren Wortgefechte, Scharmützel, Prügeleien, Drohungen und Verletzte. Die Troika aus Europäischer Union, Vereinten Nationen und katholischer Kirche, die zwischen den Lagern vermitteln soll, ist besorgt.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2020 um 03:00 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/bolivien-sucht-einen-nachfolger-fuer-evo-morales-94198558