Weltpolitik

Boris Johnson will Öl aus dem Nahen Osten

In seinem Bemühen um günstigere Energiepreise reist der britische Premier nach Abu Dhabi. Es ist eine heikle Mission.

Der britische Premier Boris Johnson bei seinem Besuch am Mittwoch in Abu Dhabi. SN/APA/AFP/POOL/STEFAN ROUSSEAU
Der britische Premier Boris Johnson bei seinem Besuch am Mittwoch in Abu Dhabi.

Boris Johnson ist auf diplomatischer Mission. Der britische Premier traf am Mittwoch in den Vereinigten Arabischen Emiraten und in Saudi-Arabien ein. Er will die Regierungschefs der beiden ölproduzierenden Länder davon überzeugen, ihre Förderung von fossilen Brennstoffen zu erhöhen, um die Abhängigkeit des Westens von russischem Gas und Öl zu vermindern.

In einem Gastbeitrag für den "Telegraph" hatte Johnson diese Woche geschrieben: "Wir können so nicht weitermachen." Die Welt müsse sich "von russischen Kohlenwasserstoffen entwöhnen". Er verglich den russischen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.05.2022 um 11:02 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/boris-johnson-will-oel-aus-dem-nahen-osten-118533064