Weltpolitik

Brasiliens Ex-Präsident kommt dem Gefängnis immer näher

Lula da Silva führt in den Umfragen zur Präsidentschaftswahl im Oktober, doch die Justiz bremst ihn.

Fühlt sich politisch verfolgt: Lula da Silva.  SN/APA/AFP/EVARISTO SA
Fühlt sich politisch verfolgt: Lula da Silva.

. Brasiliens linker Ex-Staatschef Lula da Silva hat einen schweren und vermutlich entscheidenden Rückschlag in seinem Kampf gegen die Haftstrafe wegen einer Korruptionsverurteilung und für eine erneute Präsidentschaftskandidatur erlitten. Das Oberste Gericht in der Hauptstadt Brasília wies nach einer Marathonsitzung von nahezu zwölf Stunden äußerst knapp mit 6:5 Stimmen Lulas Versuch zurück, den Haftantritt zu vermeiden, bis in dem Hauptverfahren alle Rechtsmittel ausgeschöpft sind. Den Ausschlag gab eine halbe Stunde nach Mitternacht die Präsidentin des Gerichts, Carmen Lucía, die gegen Lula stimmte.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 18.11.2018 um 09:16 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/brasiliens-ex-praesident-kommt-dem-gefaengnis-immer-naeher-26307493