Weltpolitik

Brenner: Fünfjähriger aus Afrika lag unterkühlt in Güterzug

In Südtirol wird nach den Eltern eines fünfjährigen Flüchtlingsbuben gesucht, der zusammengekauert unter dem Flachwagen eines Güterzugs am Grenzbahnhof Brenner gefunden wurde. Der Zug war in Richtung Österreich unterwegs gewesen. Das stark unterkühlte Kind, das im Rahmen einer Kontrolle im Güterzug entdeckt wurde, musste laut italienischen Medien im Krankenhaus versorgt werden.

Symbolbild. SN/APA (Symbolbild)/EXPA/ JOHANN GR
Symbolbild.

Den Ärzten erzählte der Bub, dass er aus Sierra Leone stamme und Anthony heiße. Das Kind hatte eine rotblaue Tasche bei sich. Keine Dokumente wurden gefunden, die Informationen über die Familie liefern könnte, berichtete die römische Tageszeitung "La Repubblica" am Dienstag.

Bemühungen der Polizei in Bozen, die Eltern zu finden, ergaben bisher keine Resultate. Nicht ausgeschlossen wird, dass die Mutter das Kind verlassen haben könnte, um Kontrollen entlang der Bahnlinie zu vermeiden. Eine Möglichkeit sei auch, dass die Mutter während der Reise ums Leben gekommen sei.

(APA)

Aufgerufen am 23.11.2017 um 12:50 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/brenner-fuenfjaehriger-aus-afrika-lag-unterkuehlt-in-gueterzug-20473768

Miley Cyrus - der Ex-Teeniestar wird 25

Das Kaugummi kauende Girl namens "Hannah Montana" konnte Miley Cyrus nicht für immer bleiben. Ganz abgelegt hat sie die Züge des frechen Mädchens von nebenan zwar noch nicht, doch längst spielt die Sängerin …

Meistgelesen

    Schlagzeilen