Weltpolitik

Brexit: Briten bitten um weiteren Aufschub

Die britische Premierministerin Theresa May ändert erstmals ihre Brexit-Strategie.

Gefangen in den Fantasien der Brexit-Fanatiker der eigenen Partei: Theresa May. SN/APA/AFP/TOLGA AKMEN
Gefangen in den Fantasien der Brexit-Fanatiker der eigenen Partei: Theresa May.

Nachdem am Dienstagvormittag ein Kabinettsmitglied nach dem anderen hinter der berühmten schwarzen Tür mit der Nummer Zehn verschwunden war, begann das große Warten in Westminster. Welche Lösung würde die britische Regierung für die verfahrene Brexit-Situation präsentieren? Am Ende sollten die Minister acht lange Stunden in der Downing Street verbringen. Die Premierministerin hatte das Treffen einberufen und wollte ihre Regierungstruppe auch dann nicht ziehen lassen, als die Gespräche längst vorbei waren. Theresa May trieb die Sorge um, dass der Plan, auf ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2020 um 02:32 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/brexit-briten-bitten-um-weiteren-aufschub-68202982