Weltpolitik

Brexit-Verhandlungen zerren an den Nerven

Die Gespräche über den Austritt Großbritanniens aus der EU treten auf der Stelle. Auch die dritte Verhandlungsrunde habe bei den wichtigsten Themen keinen entscheidenden Fortschritt gebracht, sagte EU-Chefunterhändler Michel Barnier am Donnerstag. Bei dem aktuellen Tempo sei man weit davon entfernt, über ein künftiges Handelsabkommen zu reden. Laut Zeitplan sollten diese Gespräche bei gutem Verlauf im Oktober starten.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 21.09.2018 um 09:41 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/brexit-verhandlungen-zerren-an-den-nerven-16932160