Weltpolitik

Brüssel-Attentäter Nemmouche in französischer U-Haft

Der wegen des tödlichen Terroranschlags auf das Jüdische Museum in Brüssel verurteilte Attentäter Mehdi Nemmouche ist nach Frankreich überstellt worden. Er soll mit anderen vor sechs Jahren in Syrien französische Journalisten als Geiseln genommen haben und sitzt nun wegen einer französischen Ermittlung in Untersuchungshaft. Das bestätigten französische Justizkreise am Freitag in Paris.

Nemmouche wurde in Brüssel zu lebenslanger Haft verurteilt SN/APA (Archiv/AFP)/YVES HERMAN
Nemmouche wurde in Brüssel zu lebenslanger Haft verurteilt

Nemmouche war im März in Brüssel zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Bei dem Anschlag auf das Jüdische Museum wurden 2014 vier Menschen getötet. Die Tat war die erste mit Bezug zur Terrormiliz Islamischer Staat in Europa.

Wie die Justizkreise weiter mitteilten, kam Nemmouche bereits am Mittwoch nach Frankreich. Die Ermittlungen in Frankreich begannen demnach bereits 2015.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 25.05.2019 um 05:06 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/bruessel-attentaeter-nemmouche-in-franzoesischer-u-haft-70367488

Kommentare

Schlagzeilen