Weltpolitik

Bürgermeister der südosttürkischen Stadt Bitlis festgenommen

Die pro-kurdischen Bürgermeister der Stadt Bitlis in der Südosttürkei sind bei einer Razzia festgenommen worden. Die Polizei habe am frühen Morgen die Häuser der beiden Politiker und die Gemeindeverwaltung durchsucht, meldete die Nachrichtenagentur DHA am Donnerstag. Dokumente seien beschlagnahmt worden.

Die Bürgermeister gehören der kurdischen Partei DBP an, dem kommunalen Ableger der im Parlament vertretenen pro-kurdischen HDP. Die Parteien besetzen jeden Führungsposten mit einer männlichen und weiblichen Doppelspitze.

Die türkischen Behörden gehen seit Wochen verstärkt gegen die pro-kurdische Opposition vor. Die Regierung in Ankara hat nach Angaben der HDP inzwischen 34 Gemeindeverwaltungen der DBP unter staatliche Zwangsaufsicht gestellt. Die türkische Führung bezeichnet die HDP als verlängerten Arm der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK. Diese weist die Vorwürfe von sich.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 11.12.2018 um 03:22 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/buergermeister-der-suedosttuerkischen-stadt-bitlis-festgenommen-858094

Schlagzeilen