Weltpolitik

Chelsea-Besitzer Abramowitsch ist jetzt Israeli

Der russische Milliardär Roman Abramowitsch hat die israelische Staatsbürgerschaft erhalten und lebt nun auch dort. Entsprechende Medienberichte bestätigte Israels Botschafter in Russland, Gary Koren. Damit verband er eine Hoffnung an den Besitzer des Londoner Fußballclubs Chelsea. "Vielleicht wird er den israelischen Fußball unterstützen, der sich in einem bedauernswerten Zustand befindet."

Abramovich lebt nun in Israel. SN/APA (AFP/Archiv)/GLYN KIRK
Abramovich lebt nun in Israel.

Der 51-jährige russische Oligarch jüdischer Herkunft hatte unter dem israelischen Rückkehrgesetz ein Einwanderungsvisum in der israelischen Botschaft in Moskau beantragt. Israels Rückkehrgesetz gewährt jedem Juden sowie Kindern und Enkeln von Juden das Recht auf die israelische Staatsbürgerschaft.

Im Zuge der diplomatischen Krise zwischen London und Moskau nach der Vergiftung eines ehemaligen russischen Doppelagenten im März hat es in Großbritannien Forderungen nach Sanktionen gegeben, die superreiche Russen mit Wohnsitz in London treffen. Medienberichten zufolge hatte Abramowitsch zuletzt Probleme bei der Verlängerung seines britischen Visums.

Der Unternehmer hatte im Jahr 2003 den FC Chelsea gekauft. Sein Vermögen wurde von der "Sunday Times" in diesem Jahr mit 10,6 Milliarden Euro angegeben.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 15.08.2018 um 02:35 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/chelsea-besitzer-abramowitsch-ist-jetzt-israeli-28673137

Kommentare

Schlagzeilen