Weltpolitik

China ist ein schwieriger Freund der EU

Das Reich der Mitte ist seit Jahren in Europa auf Einkaufstour. Das bringt den alten Kontinent in die Defensive.

Vor einem Jahr konnten die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und Chinas Präsident Xi Jinping noch persönlich miteinander reden. Heute tun sie es coronabedingt auf einem Videogipfel.  SN/Michael Kappeler / dpa / picture
Vor einem Jahr konnten die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und Chinas Präsident Xi Jinping noch persönlich miteinander reden. Heute tun sie es coronabedingt auf einem Videogipfel.

Eigentlich wollte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) dem chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping am heutigen Montag in Leipzig den roten Teppich ausrollen. Ein Gipfel aller EU-Staats- und Regierungschefs mit dem starken Mann des Reichs der Mitte war als ein Höhepunkt der deutschen Ratspräsidentschaft geplant. Womöglich hätte es am Ende sogar das Investitionsabkommen gegeben, über das die EU seit sechs Jahren mit China verhandelt.

Die Coronapandemie hat auch diesen Plan über den Haufen geworfen. Nun findet der Gipfel virtuell statt - ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2021 um 01:46 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/china-ist-ein-schwieriger-freund-der-eu-92776015