Weltpolitik

China zieht die Schlinge um Hongkong immer enger

Bereits wenige Stunden nach dem Inkrafttreten des neuen Sicherheitsgesetzes für Hongkong wird klar: China setzt es mit voller Härte durch.

Dieser Mann war einer der ersten, der auf Grundlage des neuen Gesetzes festgenommen wurde.  SN/AFP
Dieser Mann war einer der ersten, der auf Grundlage des neuen Gesetzes festgenommen wurde.

Eigentlich sei es zu gefährlich, mit westlichen Medien zu sprechen, erklärt M. "Geheime Absprachen" mit Kräften im Ausland stehen seit Mittwoch, mit Inkrafttreten des nationalen Sicherheitsgesetzes für Hongkong, unter Strafe. M., eine Hongkonger Demokratieaktivistin, ist dann doch bereit, von ihrem ersten Tag in Unfreiheit zu berichten.

Über Nacht hat sich Hongkong verändert. "Die Situation ist düster. Ich fühle mich in Hongkong zunehmend unsicher", berichtet M., die ihren Namen aus Sicherheitsgründen nicht in der Zeitung lesen will. Seit dem ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.01.2021 um 03:10 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/china-zieht-die-schlinge-um-hongkong-immer-enger-89617342