Weltpolitik

Corona-Impfstoff aus China: Eine Dosis Diplomatie

In China nahm die Pandemie ihren Anfang. Vielen Ländern stellt das Reich der Mitte nun auch das Ende von Lockdown und Krise in Aussicht - in Form von Impfstoff.

Coronaimpfstoff ist derzeit noch Mangelware. Viele Länder nehmen daher gern die Vakzine aus China in ihre Impfpläne auf. SN/ap/topho
Coronaimpfstoff ist derzeit noch Mangelware. Viele Länder nehmen daher gern die Vakzine aus China in ihre Impfpläne auf.

Fünf im eigenen Land entwickelte Coronaimpfstoffe hat China zugelassen, und doch liegt es mit seiner Kampagne weit hinter den führenden Impfnationen zurück. 7,12 Prozent der Bevölkerung haben laut der Plattform "Our World in Data" mit Stand Montag zumindest eine Impfdosis erhalten. Damit liegt China zwar noch leicht über dem weltweiten Durchschnitt von 6,94 Impfdosen pro 100 Einwohner, aber weit hinter Ländern wie Israel (115), den Vereinigten Arabischen Emiraten (80), Chile (50), Großbritannien (49) oder den USA (42).

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.06.2021 um 05:24 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/corona-impfstoff-aus-china-eine-dosis-diplomatie-101773141