Weltpolitik

Coronavirus in den USA: Todesfalle Pflegeheim

Das erste Corona-Todesopfer in den USA lebte in einem Altersheim in einem Vorort von Seattle. Sechs Wochen nach diesem Fall wird schon jeder fünfte Tote der Pandemie mit einer Pflegeeinrichtung in Verbindung gebracht.

Schutzausrüstung für das Person ist in den Alten- und Pflegeheimen der USA Mangelware. SN/APA/AFP/US NAVY/JORDAN E. GILBERT
Schutzausrüstung für das Person ist in den Alten- und Pflegeheimen der USA Mangelware.

Es war ein anonymer Hinweis, der die Polizei in das private Altersheim vor den Toren New Yorks führte. In einem Abstellraum machten die Beamten dann den schaurigen Fund. In dem gekühlten Zimmer lagen in Säcke gepackt die Leichen von 17 Bewohner des "Andover Subacute and Rehabilitation Center". Die Toten sind allesamt Opfer der Corona-Pandemie, für die das Heim nicht gerüstet war. "Das Personal ist krank, die Bewohner sind krank", beschreibt ein Mitarbeiter die dramatischen Zustände. "Das hat alle überwältigt." So ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.11.2020 um 03:55 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/coronavirus-in-den-usa-todesfalle-pflegeheim-86580487