Weltpolitik

Coronavirus: In Schweden ist die Zeit der Verbote gekommen

Lang steuerte das Land mit Empfehlungen durch die Pandemie. Doch die Bereitschaft vieler Schweden, sich daran zu halten, sinkt.

Auch in Schweden gibt es nun schärfere Corona-Maßnahmen. Das Land verzeichnet die mit Abstand höchsten Neuinfektionszahlen in Skandinavien. SN/picturedesk/sandberg
Auch in Schweden gibt es nun schärfere Corona-Maßnahmen. Das Land verzeichnet die mit Abstand höchsten Neuinfektionszahlen in Skandinavien.

Der Tonfall hat sich geändert. Schwedens Ministerpräsident Stefan Löfven wandte sich mit einem eindringlichen Appell an seine Landsleute: "Wir leben in einer Zeit der Prüfung. Es wird schlimmer werden. Übernimm deine Verantwortung, um die Ausbreitung der Infektionen zu stoppen." Mit Ratschlägen und Empfehlungen sei man im Frühjahr weit gekommen, nun aber brauche es Verbote, um die Zahl der Infizierten zu senken. Zu viele Menschen verhielten sich, als sei die Gefahr vorüber. Ab Dienstag kommender Woche dürfen sich nur noch maximal ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.11.2020 um 07:07 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/coronavirus-in-schweden-ist-die-zeit-der-verbote-gekommen-95760625