Weltpolitik

Das größte muslimische Land der Welt wählt

Auch in der Vielvölkernation Indonesien sind konservative islamische Gruppen auf dem Vormarsch.

Präsident Joko Widodo kämpft um seine Wiederwahl. SN/APA/AFP/BAY ISMOYO
Präsident Joko Widodo kämpft um seine Wiederwahl.

Die Moschee geht unter. Seit erst ein Erdbeben und dann ein Tsunami die Stadt Palu in Sulawesi heimsuchte, versinkt das Gebäude Tag für Tag ein paar Millimeter mehr im Wasser. Rund 4.000 Menschen starben bei der Katastrophe vergangenen September. Viele der knapp 200.000 Bewohnern leben immer noch in Notunterkünften. Die Unterstützung von umgerechnet 70 Cent täglich pro Familie, die Indonesiens Präsident Joko Widodo versprochen hatte, wurde bisher in keinem einzigen Fall ausgezahlt.

Während zwei Drittel aller Indonesier in ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.10.2020 um 04:58 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/das-groesste-muslimische-land-der-welt-waehlt-68837998